Archiv

Artikel Tagged ‘unfähigkeit’

Lesen? Wieso ich bin der Support – Part IV

Im Rahmen unserer Dokumentationsreihe, über die Nicht-Lese-Fähigkeiten von Supportmitarbeitern großer Unternehmen können wir Ihnen heute eine neue Folge vorstellen:

Gestern schrieb ich bereits darüber, dass man mich von Seiten meines alten Internet-Service-Providers mit unerwünschten Werbemails zumüllt. Ich schrieb also den Support an und erhielt eine – recht passable, aber absolut nicht zufriedenstellende – Antwort.

Meine eMail an an den Support war wie folgt:

leider habe ich keinerlei Zugriff mehr auf Ihr System und fordere Sie
hiermit erneut mit einer Frist bis zum 10. Mai 2005 auf mich aus dem
Verteiler zu entfernen bzw den Account "stillzulegen", wie Sie es
bezeichnen.
Mir ist relativ egal, wie Sie dieses machen, aber sollte dies nicht
geschehen, so sehe ich mich dazu gezwungen jede weitere eMail aus Ihrem
System als ungewollte Werbeemail (Spam) anzusehen und hierüber
entsprechende Stellen zu unterrichten.

Also eigentlich eine recht eindeutige Aussage meinerseits, bei der ich nie auf den Gedanke kömmen würde, dass man diese eMail irgendwie falsch verstehen könnte.

So kam dann gestern morgen um 8 Uhr bereits die Antwort (Meine eMail von war Nachts 2 Uhr). Leider sah ich die eMail erst heute morgen, da ich nicht permanent in den Spam-Ordner schaue.

Bei dem von Ihnen geschilderten Problem handelte es sich um ein
temporäres Problem unsererseits.

Bitte entschuldigen Sie die entstandenen Unannehmlichkeiten.
Ihr XXXX Zugang kann nur von Ihnen selbst gelöscht werden.

Daher bitten wir Sie, den Vorgang zu einem späteren Zeitpunkt noch
einmal zu probieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Sollten noch weitere Fragen offen sein, erreichen Sie uns telefonisch
unter der Rufnummer 0900 XXXX (0-24 ct/Min. Festnetz Dt. Telekom,
Mobilfunkpreise ggf. abweichend).

Irgendwie vermisse ich bei dieser Antwort leider ein wenig, die ansatzweisen Antworten auf meine eMail.

Ich nehme das einfach mal auseinander:

Bei dem von Ihnen geschilderten Problem handelte es sich um ein
temporäres Problem unsererseits.

Was für ein geschildertes Problem, welches ich geschildert hatte? Haben Die einen Content-Erkenner, der die Textblöcke automatisch in die Antwort-eMail kopiert und der Anwort-Abschicker Support-Mit-Arbeiter schickt diese eMails dann einfach nur ab? Und Eben dieser Content-Erkenner hat mein Wort “Spam” dafür angsehen, dass ich mich über Spam erkenne, welches bei 1und1 derzeit ein aktuelles Problem ist? *hust*

Bitte entschuldigen Sie die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Ich wüsste nicht was es da zu entschuldigen gibt.

Ihr XXXX Zugang kann nur von Ihnen selbst gelöscht werden.

Hm eben das kann ich ja nicht mehr. Ich habe ja keinen Zugriff mehr, da meine Verträge mit 1und1 ja bekanntlich aufgehoben wurden.

Daher bitten wir Sie, den Vorgang zu einem späteren Zeitpunkt noch
einmal zu probieren.

Wieso sollte ich? Ich warte einfach 10 Tage, warte dann die nächste Spam-eMail ab und gebe diese dann an meinen Anwalt oder entsprechende staatliche Stellen weiter.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hm ich hab aber keines für Unfähigkeit von Support-Mitarbeitern.

Sollten noch weitere Fragen offen sein, erreichen Sie uns telefonisch
unter der Rufnummer 0900 XXXX (0-24 ct/Min. Festnetz Dt. Telekom,
Mobilfunkpreise ggf. abweichend).

Klar, Sie ist unfähig und ich soll da jetzt anrufen, Geld für ausgeben, mich mit dem Sprachcomputer auseinandersetzen? Ne danke, meine Nerven hab ich in den letzten Jahren doch recht lieb gewonnen.

Spaß mit meinem alten ISP…

Juhu, wir erinnern uns: Vor geraumer Zeit habe ich den Vertrag mit meinem alten Internetprovider mit Ach und Krach und viel Mühe beenden können.
Die Werbung für neue Filme in deren Multimedia-Portal (auf welches ich schon lange keinen Zugriff mehr habe) erhalte ich jedoch immer noch.

Also habe ich mal spontan den Support angeschrieben und zur Löschung meiner Daten aufgefordert.

Die Antwort erhielt ich leider etwas verspätet, da die eMails des Supports im Spamfilter als Spam erkannt wurden:

pts rule name              description
---- ---------------------- --------------------------------------------------
1.3 FROM_STARTS_WITH_NUMS  From: starts with many numbers
2.0 FROM_LOCAL_HEX         From: localpart has long hexadecimal sequence
2.0 FROM_ALL_NUMS          From numeric address (except US/Canada phones)

Naja, die Aussage war es eh nicht wert…

Ihr XXXX Zugang kann nur von Ihnen selbst gelöscht werden.

Sie finden in Ihrem XXXX Account unter dem Menüpunkt "Persönliche
Daten" die Auswahl "Account stilllegen".

Hier können Sie Ihr maxdome Nutzerkonto in Verbindung mit Ihrem Passwort
löschen.

Eine Reaktivierung ist leider nicht möglich.

Naja ich hab denen mal ne kurze Notiz zukommen lassen, dass Sie 7 Tage Zeit haben, meiner Aufforderung zur Löschung nachzukommen. Danach werde ich jede Werbeemail als unerwünschte Werbeemail, also Spam behandeln. Dieser ist nach hiesigen Gesetzen leicht illegal :-) Und da ich was gegen illegales habe….

Naja mal sehen, was nun als Antwort kommt.

Ich halt Euch auf dem Laufenden.

Spaß mit dem Rosa Riesen

Letzten Monat erhielt ich – wie leider so üblich – meine monatliche Rechnung für den Telefonanschluss. Hierdrauf wurden unter Posten 36 “Arbeitsleistungen im Auftrag des Kunden je 15 min” a 12,78 EUR netto abgerechnet.

Tja, schade, dass ich nie einen solchen Auftrag gegeben habe. Per Telefon also direkt beschwert und die Lastschrift bis zur Klärung aussetzen lassen.

Ebenso solle ich mich bzgl. des Einspruchs schriftlich an den Rosa Riesen wenden. Dies habe ich gemacht, erhielt aber lediglich eine Antwort, dass ich eine Störung aufgegeben hatte, für welche der Techniker bei uns in den Räumen war und ich auf die Kosten hingewiesen wurde.

Tja schade, dass ich mich weder an diese Aufklärung noch der Techniker erreichte… Auch habe ich an besagten Datum keine Störung aufgegeben.

Auf meine schriftliche Reaktion auf deren Antwort kam bisher keine weitere Reaktion.

Am mittwoch dann kam die Abbuchung der Rechnung: Rechnungsbetrag abzgl. ~5,- EUR. Am Telefon teilte man mir mit, dass die Gespräche zu 0900 Rufnummer nicht abgerechnet wurden. der Posten 36 jedoch ja. Dieser sei ja nicht stritt, wieso man die 0900 Telefonate nicht einzog konnte man mir nicht mitteilen.

Naja, nun hat die Telekom 7 Tage Zeit mit mir in Kontakt zu treten um mich darüber aufzuklären. Andernfalls werde ich die Lastschrift zurückbuchen lassen und mir enstandene Kosten der Telekom in Rechnung stellen…. Es bleibt abzuwarten…