Archiv

Artikel Tagged ‘telefon’

Nein ist nein, aber schwer zu verstehen

14. April 2011 TheMaster Keine Kommentare

Gerade eben mal wieder einer der nervigen Kalt-Aquise Anrufe (aber hey mit angezeigter Rufnummer, die aber wohl nicht gültig ist…) .
Da im Telefonat schnell klar war, dass etwas verkauft werden sollte wodran wir kein Interesse haben und die Ansprechpartnerin auf die ersten Wort schon unsympatisch war, habe ich (versucht) das Telefonat freundlich zu beenden, mit dem Hinweis dass wir kein Interesse haben.

Das wollte die Gesprächspartnerin aber nicht akzeptieren und hat sich beschwert, dass ich noch gar net wisse was Sie mir genau anbieten wolle, es wäre ja ein ganz neues Produkt was für für uns sehr Interessant wäre…
Nachdem ich dann mehrmals versuchte das Gespräch auf die freundliche Art zu beenden, musste ich dann doch Gebrauch von der roten Taste auf meinem Telefon machen…

Aquise ist ja gut, aber man sollte doch zumindest akzeptieren wenn der Gesprächspartner kein Interesse hat. Wann kapieren die Telefonisten das endlich mal…

Asterisk – Voicemail mit persönlicher Ansage

17. July 2010 TheMaster 2 Kommentare

Sodele, nachdem der Asteriskserver nun im Büro nun schon seit mehreren Monaten auch als Anrufbeantworter über die Voicemailfunktion agiert, habe ich dieses auch daheim endlich eingerichtet.

Einziges Problem war, dass mich die Standardansage – die nach der persönlichen Ansage ertönt – genervt hat. Dabei ist die Lösung so einfach.

Einfach im Voicemailaufruf in der extension.conf mit dem Parameter ’s’ sagen, dass diese ansage übersprungen (skipped) werden soll.

Das ganze sieht dann also so aus:

; Private Rufnummer
exten => 123465,1,Dial(SIP/201&SIP/222,30,otT)
exten => 123465,n,VoiceMail(123465,us)

Und schon wird 30 Sekunden lang versucht die Nebenstellen 201 und 222 anzurufen und dann auf die Voicemailbox für Nichterreichbarkeit (u[navaible]) weitgerleitet und das ohne nervige Ansage “Bitte sprechen Sie Ihren Ton nach…” (s[kipped]).

Musical bei Schwäbisch Hall

2. February 2009 TheMaster Keine Kommentare

Hm ich hab ja schon viel erlebt bei Warteschleifenmusik, aber das heute war auch für mich neu.

Die Schwäbisch Hall hat einen Song aus dem Musical “Tanz der Vampire” als Grundlagen genommen und auf die Melodie einen neuen Text mit Bezug zum Bausparen aufgesetzt. Natürlich im Duett gesungen.

Aber nett Refrain

“Nimm Dein Glück in Deine Hände,
auf diese Steine können Sie bauen.
Schwäbisch Hall”

So und wieder weiterhören und warten bis ich drankomme.

Support Deluxe

7. January 2009 TheMaster Keine Kommentare

Das nenne ich ‘nen perfekte Supportweg:

  • Webhoster zieht räumlich um
  • Technikbetreuung der WEbhosting-Servers dieses Anbieters findet durch uns statt
  • Kunde erreicht Webhoster telefonisch nicht
  • Kunde macht Whois auf ServerIP
  • Kunde ruft im Rechenzentrum an
  • Kunde wird an CoLocation Betreiber weitergeleitet
  • CoLocation Betreiber erreicht Geschäftsführer von Webhoster nicht und informiert uns
  • Wir Informieren den Abteilungsleiter und dieser ruft den Kunden zurück

Eigentlich ein nahezu perfekter Support-Ablauf oder nicht?

Spaß mit dem Rosa Riesen

Letzten Monat erhielt ich – wie leider so üblich – meine monatliche Rechnung für den Telefonanschluss. Hierdrauf wurden unter Posten 36 “Arbeitsleistungen im Auftrag des Kunden je 15 min” a 12,78 EUR netto abgerechnet.

Tja, schade, dass ich nie einen solchen Auftrag gegeben habe. Per Telefon also direkt beschwert und die Lastschrift bis zur Klärung aussetzen lassen.

Ebenso solle ich mich bzgl. des Einspruchs schriftlich an den Rosa Riesen wenden. Dies habe ich gemacht, erhielt aber lediglich eine Antwort, dass ich eine Störung aufgegeben hatte, für welche der Techniker bei uns in den Räumen war und ich auf die Kosten hingewiesen wurde.

Tja schade, dass ich mich weder an diese Aufklärung noch der Techniker erreichte… Auch habe ich an besagten Datum keine Störung aufgegeben.

Auf meine schriftliche Reaktion auf deren Antwort kam bisher keine weitere Reaktion.

Am mittwoch dann kam die Abbuchung der Rechnung: Rechnungsbetrag abzgl. ~5,- EUR. Am Telefon teilte man mir mit, dass die Gespräche zu 0900 Rufnummer nicht abgerechnet wurden. der Posten 36 jedoch ja. Dieser sei ja nicht stritt, wieso man die 0900 Telefonate nicht einzog konnte man mir nicht mitteilen.

Naja, nun hat die Telekom 7 Tage Zeit mit mir in Kontakt zu treten um mich darüber aufzuklären. Andernfalls werde ich die Lastschrift zurückbuchen lassen und mir enstandene Kosten der Telekom in Rechnung stellen…. Es bleibt abzuwarten…