Archiv

Artikel Tagged ‘Fotos’

Hatten wir nicht Frühlig?

25. March 2009 TheMaster Keine Kommentare

Hm, 25. März, 4 Tage nach kalendarischem Frühlingsanfang… Und was haben wir? Genau Frühling!

Zumindest eigentlich. Aber der Blick aus dem morgendlichen Fenster sagt anders:

Frühling 2009 in Wiesbaden

Frühling 2009 in Wiesbaden II

Frühling 2009 in Wiesbaden III

Wer billig kauft, der …

19. March 2009 TheMaster Keine Kommentare

Wie oft habe ich diesen Spruch schon gebracht. Warum halte ich mich da nicht dran?

Anlässlich des aktuellen WebhostingDays habe ich mir in der Nähe von Brühl ein günstiges Hotel gesucht.

Hierbei habe ich leider zu sehr auf den Preis geachtet und ein Hotel für 47,- EUR / Nacht inkl. Frühstück, Parkplatz und WLAN gebucht.

Eigentlich hätte mich der Name ja schon warne sollen: „Hotel Godorfer Mühle“

Klingt schon so altbacken, aber naja. Ich wollte keine 180,- EUR für zwei Nächte ausgeben…

Nach Ende der Veranstaltungen des 1. Tages habe ich mich dann also auf den Weg zum Hotel gemacht.

Der Parkplatz der direkt am Hotel wäre, sind die normalen Straßenparkplätze die aber sehr rahr sind. Achso und kommende Nacht ist dort aufgrund eines Schwertransportes ein absolutes Halteverbot eingerichtet…

Nachde ich einen Parkplatz fand und mich an der Rezeption meldete, bekam ich dann den Schlüssel zum Zimmer und ging nach oben. Dort fand ich das Zimmer mit geöffneter Tür und nicht frisch gemachtem Bett vor. Teile der Bettwäsche lagen neben der Eingangstür auf dem Boden….

Also wieder zur Rezeption. Neues Zimmer bekommen.

Dort angekommen, baute ich also meinen Laptop auf, um noch ein paar Arbeiten am Abend zu erledigen. Aber ich fand nirgends etwas bzgl. des WLANs. Im WLAN Scan fand ich dann ein WLAN welches den Namen des Hotels trug, aber mit WPA1 verschlüsselt ist.

Also wieder zur Rezeption. WLAN Zugangsdaten handschriftlich auf einem Zettel bekommen.

Im Zimmer dann eingerichtet und online gekommen. Empfang war zwar nicht prickelnd, aber ich konnte einiges erledigen. Leider nicht alles. Ab und zu flog ich immer raus. Gegen 22.20 Uhr dann flog ich alle 10-40 Sekunden mind. einmal raus.

Also wieder zur Rezeption. Die Dame die jetzt dort saß hatte davon keine Ahnung und rief die junge Dame an, die mir den Schlüssel gab. Dann reichte Sie mir den Telefonhörer. Ich erkälte also mein Problem erneut und bekam als Rückmeldung, dass es wohl daran läge, dass das WLAN mit ca. 12 Benutzern überlastet sei.

Ich könne mich ja auf den Flur setzen oder ins Restaurant. Was aber irgendwie schon unpraktisch ist, wenn man mit sensiblen Kundendaten, welche nicht an die breite Öffentlichkeit gehören, arbeitet. Nach ein paar weiteren Versuchen im Zimmer, habe ich mich dann für Feierabend entschlossen.

Aber das Bett hielt noch eine weitere Überraschung für mich bereit:

Ich mache die Tagesdecke ab, entdecke direkt einen Rest einer Kondonverpackung. (Welche später als Brillenputztuchverpackung herabgespielt wurde, aber der Aufdruck war eindeutig…)

Das Laken hatte dunkle Flecken…

Also wieder zur Rezeption. Riesen Panik erlebt, neues Laken bekommen…

Am nächsten Tag dann Frühstück „genossen“. Genossen in Anführungsstrichen, da es Buffet sehr klein war, die Wurst irgendwie zerfetzt war, als ob Sie schon x-mal umgelegt wurde, das Geschirr in dem das Buffet aufgebahrt war nicht nur billig war, sondern auch so aussah.

Die Eier die dort bereitstanden, waren noch nicht mal fertig… Die Brötchen konnte man gar net aufschneiden, sondern war besser mit aufreissen beraten.

Das Zimmer schien mir übrigens seit Jahren nicht renoviert zu sein. Verschiedene Löcher ausgetauschter oder abgeschaffter „Geräte“ sind noch offen, Spachtel scheint es dort nicht zu geben..

Ich werd mal schauen, ob ich später ein paar Bilder nachreichen kann.

21.03.2009: Hier nun ein paar Bilder zum Hotel:

Der Speisesaal
Der Speisesaal

Das Frühstücksbuffet
Das Frühstücksbuffet

Die Dusche
Die Dusche

Der handschriftliche Fluchtplan
Der handschriftliche Fluchtplan

Die Minibar
Die Minibar

Die Nachttischlampe
Die Nachttischlampe

Der Fernsehhalter
Der Fernsehhalter

Der Fernsehhalter von unten
Der Fernsehhalter von unten

Der Blick aus dem Fenster

2km Stau vs. 3km Stau

18. March 2009 TheMaster Keine Kommentare

War mal wieder typisch heute auf dem Weg nach Brühl zum Webhostingday.

Nicht nur, dass ich super durchkam, fast durchgängig das Auto auf Geschwingkeit hielt, nur um dann 15km vorm Ziel in einem 2km Stau 20 Minuten zu vergeuden…

Wir hatten auf unserer Seite (wo der Unfall war) ca 2km Stau, die Gegenseite -wo alles „frei“ war, hatten ab Unfallstelle dann auch seine 3km stau gehabt.

Das ist mal wieder typisch Deutsch :-)

Nachtrag 21.03.2009:

Hier noch ein paar Bilder vom verursachenden LKW