Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Kundendreistigkeiten’

Spam von Facebook / Abuse-Meldung an Facebook unmöglich?

12. March 2012 TheMaster 1 Kommentar

Seit nun Januar kämpfe ich mit der Tatsache, dass einen Facebookbenutzer ohne Beachtung des Datenschutzes vermutlich einen größeren Datenstand aus seinem lokalen Adressebuch an Facebook übergeben hat, um seine “Freunde” einzuladen.

Welche Daten er im Detail übermittelt hat ist mir leider nicht bekannt, auch ist dies dem Verursacher selbst nicht bekannt.

Leider scheint es mir nicht möglich nzu sein, dies wieder rückgängig zu machen. Weder der Link am Ende der eMail zum deaktivieren der Benachrichtigungen noch eMails an den Support / Abuse-Abteilung von Facebook werden beachtet.

Unglücklicherweise hat der Facebookuser unsere Notfallemailadresse an das soziale Netzwerk übermittelt, so dass die eMailbenachrichtigungen eine Notfallmeldung mit entsprechender Benachrichtigung des diensthabenden Systemadministrators verursachen. Und da die eMails jeweils in den frühen Morgenstunden (zwischen 2 und 5 Uhr) kommen, wird dieser aus dem Schlaf gerissen.

Mittlerweile sind es bereits 3 Meldungen seit mitte Januar gewesen, die jeweils den Mitarbeiter unberechtigt alarmiert haben. eMails an die im Impressum angegebene eMailadresse werden mit einer Standardemail beantwortet, die auf die FAQ verweist. Dort heisst es unter anderem:

Report a violation: https://www.facebook.com/help/?topic=reportabuse
Learn how to report anything that you think violates our terms.

ist zwar nervig, aber OK. Also klicken wir mal den Link und melden es dort. Dort erscheint dann ein Eintrag der wie folgt lautet:

Wie melde ich Belästigungen oder Missbrauch, wenn ich kein Facebook-Konto besitze?
Jede Form der Belästigung kannst du hier melden.

Klingt ja schonmal gut. Das Wort hier ist ein Link, den ich dann mal – noch guter Dinge – fleissig anklicke.

Facebook Anmeldung: Du musst dich anmelden, um diese Seite sehen zu können.

Facebook Anmeldung: Du musst dich anmelden, um diese Seite sehen zu können.

Wie war das?

Wie melde ich Belästigungen oder Missbrauch, wenn ich kein Facebook-Konto besitze?

Die richtige Antwort wäre dann wohl eher: Gar nicht, denn nicht Facebookbenutzer sind uns egal!

Mal schauen, erstmal eine Auskunft nach BDSG über Umfang, Herkunft und bisheriger Verwendung der gespeicherten Daten angefordert. Mal sehen, ob es wirklich zum Anwalt mus…

Rechner nicht verwenden – schwer zu verstehen

15. April 2011 TheMaster Keine Kommentare

*grummel*

Gerade wieder mal den Fall erleben dürfen, dass Anwender einfach die Meldungen auf dem Bildschirm ignorieren.

Bei einem Kunden haben wir aktuell an einem allgemeinen Arbeitsplatz ein Problem, welches wir durch den Hersteller der Software per Fernwartung beheben lassen müssen. Da ich aktuell auf den Rückruf warte und es genügend Ausweichmöglichkeiten gibt, habe ich den Rechner mittels einer Textdatei die im Vollbildmodus geöffnet ist gesperrt.
In der Textdatei natürlich einen entsprechenden Vermerk notiert, so dass es eigentlich jeder kapieren sollte.

Aber was ist gerade natürlich wieder passiert… Ein Anwender wollte die Textdatei schliessen und mit dem (defekten) Programm weiterarbeiten…

*grummel*

Mailer Dämon Meldungen – eine Erklärung

13. March 2011 TheMaster Keine Kommentare

Da wir in letzter Zeit im Support mehr und mehr Anfragen bzgl. Mail Delivery Meldungen haben, habe ich mir die Mühe gemacht und angefangen die häufigsten Mail Delivery Meldungen in unserer Hosting-Hilfe zu erklären:

MAILER-DAEMON eMailfehlermeldungen

eMailverlust

12. March 2010 TheMaster Keine Kommentare

Seit mehreren Tagen haben wir hier mit dem Postfach eines einzelnen Kunden einen größeren Supportaufwand. Es verschwinden laut Aussage des Kunden und des EDV Betreuers mehrere eMails.

Wir haben sehr schnell ausschliessen können, dass es sich hierbei um einen Fehler auf unserem Mailsystem handelt. Wäre auch verwunderlich, dass ein einzelnes Postfach von mehreren hundert die auf dem Mailsystem sind als einziges diese Probleme hätte. Aber das alleine ist ja keine korrekte Fehlersuche.

Zusammen mit dem EDV Betreuer des Kunden haben wir also eine intensive Fehlersuche gestartet. Dabei mehrere hundert Logzeilen manuell durchsucht, Testmails verschickt. Neue Postfächer angelegt etc.

Nachdem das Problem sogar mit einem neuen Postfach auftrat habe ich mich mal mittels RemoteSupport auf den Rechner des Kunden eingeloggt. Und dir Ursache war schnell gefunden:

Nebem dem lokalen Ordner “Spam” stand eine dreistellige Zahl an neuen Spammails. Und siehe da, alle eMails sind da…. Ursache war also ein zusätzlicher, schlecht konfigurierter Spamfilter auf dem Computer des Kunden…
Manchmal kann es doch so einfach sein.

Und ich habe wieder mal gemerkt: Direkt den Bildschirm des Kunden anschauen bringt doch sehr sehr viel :-)

Ist das Normal? Regelmäßiges Anforderung von Zugangsdaten

2. March 2010 TheMaster Keine Kommentare

Irgendwie verliere ich so manches mal den Glauben an verschiedene Kundengruppen. Wenn ein einziger Kunde öfters mal seine Zugangsdaten anfordert, dann ist das ja noch vollkommen OK. Aber irgendwie scheint das die Regel zu sein.

Es häufen sie die Anfragen, nach den Zugangsdaten zu den Hosting-Accounts. Diese werden bei uns dem Kunden bei Einrichtung per eMail zugeschickt. Ich für mich selbst sorge dann dafür, dass ich mir diese Zugangsdaten sicher ablege und das Kennwort eventuell auf ein leichter merkbares setze. Aber irgendwie ist das nicht normal wie ich merken muss. So mancher Kunde fordert in einer gewissen Regelmäßigkeit alle 3-4 Monate seine Zugangsdaten an.

Ich sollte dafür mal Geld nehmen *scherz*

Kunde verlang Abrechnung

Für einen guten Kunde habe ich die Tage eine kleine Klärung als aussenstehender mit einer dritten Person vorgenommen.

Dies habe ich als kleine Dienstleistung am Kunden verstanden, zumal bis auf ein paar Minuten Aufwand und ein paar eMails keinerlei Kosten entstanden sind. (Und eine eMail kann ich mir schon leisten ;-) ).

Nachdem der Fall abgeschlossen ist, bat der Kunde um Abrechnung. Nach ein paar Worten in beide Richtungen hatte der Kunde mich überredet Ihm hierfür einen kleinen Obolus zu berechnen. Dabei wollte ich gar nicht…

Können nicht alle Kunden so sein?

Mahntag

25. January 2009 TheMaster Keine Kommentare

Irgendwie mag ich diesen Teil der Arbeit nicht. Ist fast schlimmer als Rechnungen bezahlen.

Hab heute mal wieder mein ToDo (Mahn) Fach bearbeitet.

Das Ergebniss: 2 Vollstreckungsbescheidsanträge, 1 Mahnbescheid, 2 Adressermittlungen und ein paar Erinnerungsschreiben an Schuldner bei denen ich bereits einen Vollstreckungstitel im Ordner stehen habe.

Wieso muss sowas eigentlich sein? So schön wäre die Arbeit, wenn die Leute auch das zahlen würden was sie bei uns buchen.