Home > Neulich beobachtet > T-Online Mailserver auf Blacklists

T-Online Mailserver auf Blacklists

12. September 2011 TheMaster

Schon nett, dass es auch die großen trifft. Aktuell ist einer der T-Online Mailserver (mail0ut01.t-online.de) auf der Spamcop Blackliste gelistet:

http://www.spamcop.net/w3m?action=blcheck&ip=194.25.134.80

Und da die IP in letzter Zeit sehr oft drauf war, wird sie seitens Spamcop nicht mittels “Express-Delisting” entfernt. Mal sehen, was T-Online macht :-)

BTW: In diesem zusammenhang noch ein Hinweis auf den RBL-Check meine Firma: http://www.rbl-check.eu

  1. Lottibu
    12. September 2011, 12:19 | #1

    T-Online-Mailserver auf Blacklist:

    Wie lange dauert die Beseitigung in der Regel?

  2. 12. September 2011, 12:30 | #2

    bei erstmaligen Listungen kann der Postmaster den eintrag innerhalb weniger Minuten entfernen lassen. hier ist es jedoch schon soweit fortgeschritten, dass es hier bis zu 24 Stunden dauern kann.

  3. donmichel
    12. September 2011, 16:22 | #3

    Die T-Online Mail-Server (Plural, da es nicht nur den mailout01 betrifft) sind seit irgendwann letzter Woche auf spamcop.net blacklistet.

    Auch auf cbl.abuseat.org landen sporadisch wieder welche, da scheint also was mit dem Spamversand dran zu sein.

    Wer allerdings bl.spamcop.net benutzt und auch gewerblich viel mit Mails zu tun hat, wird wohl allerdings keine andere Wahl haben als Spamcop temporär zu deaktivieren.

  4. 13. September 2011, 07:14 | #4

    Mittlerweile gibt’s hierzu auch eine Meldung auf heise.de:

    http://heise.de/-1341226

    Lt. dem Artikel sind die Ursache sind wohl massenhaft gehackte Homepageaccounts, in denen über PHP Spam verschickt wird. Aber schon komisch, dass mittels PHP mail() verschickte eMails über die selben Mailserver wie die per SMTP-Auth eingelieferten eMails verschickt werden. Aus Erfahrung trenne ich dieses bei größeren Systemen immer.

  5. 16. September 2011, 08:29 | #5

    Update:
    Nach wie vor sind 9 Mailserver auf verschiedenen Listen geblockt.
    Es häufen sich die Meldungen, dass gemeldete Abuse-Fälle seitens T-Online nicht zeitnah bearbeitet werden können. Es ist von teilweise 14 Tagen ohne Reaktion berichtet worden.

  6. 16. September 2011, 21:48 | #6

    Update:
    Aktuell sind es wohl noch 8 betroffene Mailserver

  1. 19. September 2011, 13:13 | #1
Kommentare sind geschlossen