Archiv

Archiv für June, 2010

Unsere neuen Server

28. June 2010 TheMaster Keine Kommentare

Wir planen gerade die 12. Servergeneration von DELL einzuführen. Der Vorteil liegt klar auf der Hand:

12. Servergeneration von DELL mit Kaffeemaschine

12. Servergeneration von DELL mit Kaffeemaschine

KategorienNeulich entdeckt Tags: , ,

IGEL UMS – Automatisches Registrieren über DHCP-Option 224

25. June 2010 TheMaster 4 Kommentare

Um einen IGEL ThinClient automatisch am UMS zu registrieren muss ein DNS Eintrag oder eine DHCP-Option gesetzt werden. Da der IGEL Support beides Empfiehlt und unter Linux die Einstellung im DHCP etwas komplizierter ist hier die kurze Anleitung.

Um die DHCP-Option 224 als String auf die IP-Adresse zu setzen einfach der dhcpd.conf im entsprechenden Abschnitt (z.B. im globalen Bereich) folgendes hinzufügen:

option igelumsserver code 224 = text;
option igelumsserver “192.168.2.2″;

Die IP-Adresse (hier 192.168.2.2) muss natürlich gegen die IP-Adresse des UMS Servers gesetzt werden.

Und natürlich den DNS Eintrag igelumsserver ebenfalls auf die IP-Adresse des UMS Servers setzen (A-Eintrag).

KategorienHowTo Tags: , , , , ,

URL Aufruf im Asterisk zur Mitarbeiterzeiterfassung

20. June 2010 TheMaster 4 Kommentare

Für die Arbeitszeiterfassung wollen wir bei uns in Kürze die Telefonanlage missbrauchen. Damit sind wir Standortunabhängig und der Mitarbeiter kann morgens direkt als erstes seine Arbeitszeit erfassen, ohne erst den Computer hochzufahren.

Hierfür wird ein einfaches PHP Script auf einer intern verfügbaren Webseite benötigt und folgende Extension in der extensions.conf

exten => _*70.,1,Set(foo=${CURL(https://intranetwebpage/zeiterfassung.php?mitarbeiter=${EXTEN:3:4}&action=${EXTEN:7:1}&src=”${CALLERID(num)})})
exten => _*70.,n,Playback(de/vm-saved)
exten => _*70.,n,SayDigits(${EXTEN:3:4})
exten => _*70.,n,Hangup()

Damit wird automatisch das PHP Script zeiterfassung.php mit den Parametern mitarbeiter, action und src aufgerufen. Diese füllt Asterisk dann entsprechend mit Angaben aus der gewählten Rufnummer.

Beispiel

Gewählte Rufnummer *7012341

mitarbeiter (Ziffern 4-7): 1234
action (Ziffer 8): 1
src (ID-Rufnummer der Nebenstelle): 105

Als IP bekommt der Webserver die IP-Adress der TK-Anlage angezeigt. Das PHP Script dahinter ist dann simpel. Berechtigung prüfen, Status der Zeiterfassung prüfen und in Datenbank speichern.

SVN im Eclipse: Revisionsangaben im Dateikopf

20. June 2010 TheMaster 1 Kommentar

Um zu erkennen, wann eine Datei das letzte mal bearbeiten (bzw. commited) wurde ist es sehr hilfreich, wenn dies im Seitenkopf steht. SVN bietet hierzu eine einfache Möglichkeit an. die SVN:keywords.

Zur Aktivierung dieser nützlichen Funktion im Seitenkopf folgendes eintragen:

// File name: $HeadURL$
// Revision: $Revision$
// Last modified: $Date$
// Last modified by: $Author$
// $Id$

Und für die betroffenden Dateien noch die Property

svn:keywords

auf

Author Date Id Revision HeadURL

setzen.

Damit ersetzt Eclipse die genannten Variablen durch die entsprechenden Angaben aus Eclipse. Um die Property für alle Dateien zu setzen, einfach auf der Kommandozeile in das entsprechende Verzeichnis wechseln und mittels folgenden Befehl den Befehl svn probset svn:keywords ‘Author Date Id Revision HeadURL’ rekursiv auf alle Dateien ausführen die auf .php enden:

find -name \*.php -exec svn propset svn:keywords ‘Date Revision Author HeadURL Id’ {} \;

Nach dem nächsten commit über Eclipse zeigt der Eclipse Editor die entsprechenden Informationen im Kopf an. z.B:

// File name: $HeadURL: http://svn.mycompany/repository/src/myscript.php $
// Revision: $Revision: 45 $
// Last modified: $Date: 2010-06-20 17:18:17 +0200 (So, 20 Jun 2010) $
// Last modified by: $Author: omethfessel $
// $Id: myscript.php 45 2010-06-20 15:18:17Z omethfessel $

Natürlich kann man die gewählten Informationen auch einschränken. z.B. $Id$ enthält alles relevante in einer Zeile.

Vielen Dank die beide beiden Quellen:

KategorienHowTo Tags: , , , ,

Phishingseite erkennen

20. June 2010 TheMaster Keine Kommentare

InternetX und Verisign haben eine interessante Seite zum Thema Phishing gestartet:

https://www.ist-die-seite-echt.de/

Es ist zwar irgendwo eine Verkaufsseite, aber man kann dennoch üben ob man eine Pishingseite auch ohne EV SSL Zertifikat erkennt. Mein Ergebniss war 5 von 5 korrekt erkannt :-) Aber man musste schon hier und da genauer hinschauen. Wie gut wart Ihr?

Handyupdate Sony Ericsson W995

20. June 2010 TheMaster Keine Kommentare

Nachdem es für mein Sony Ericsson W995 mehrere Softwareupdates gibt, habe ich mich vor 2 Wochen dazu entschlossen es zu aktualisieren. Immerhin biete SE hierfür eine praktische und einfach zu handhabende Funktion in der Phone-Suite an.

Also gewschwind mit der Phone-Suite eine komplette Datensicherung erstellt und Update gestartet. An sich gehe ich davon aus, dass das komplette Telefonupdate neben den vorhandenen Daten auch die kompletten Einstellungen enthält… Dieses war leider nicht der Fall. So durfte ich dann nach dem Update alles wieder neu einstellen (Klingelton, Hintergrund, Menüdesign, Kurzwahlen, Favoriten, RSS-Feeds, eMailclients, syncML Syncronisierung etc.

Dezent nervig.

Was aber viel schlimmer ist, dass ich jetzt jedes mal wenn ich das Gerät vom Strom trennen, eine nervige Meldung kommt, dass ich doch bitte zum Stromsparen auch das Ladegerät aus der Steckdose ziehen solle… Mag ja korrekt sein, aber ich krieche net jedes mal unter meinen Schreibtisch im Büro, wenn ich das Gerät aus der Ladeschale nehme um über das Handy jemanden anzurufen. Aber 2 Sekunden warten kann ich gerne, bevor ich das Gerät dann benutze.

Die Meldung bleibt für ca. 2-3 Sekunden und hindert mich komplett daran, das Gerät zu nutzen bis sie weg ist. Aber egal, vielleicht gibt es ja irgendwann wieder ein Update oder noch besser, ich hole mir irgendwann ein neues Handy. Dann habe ich vielleicht auch wieder einen vernünftigen eMailclient, in dem ich auch in den IMAP Ordnern nach eMails schauen kann.

BTW über obigen Link gelangt Ihr zu einem ausführlichen Testbericht des Gerätes.

Leergut gesammelt

12. June 2010 TheMaster 1 Kommentar

Wir haben daheim wieder mal lange gesammelt.
Da wir meist beim Einkaufen spontan sind während wir heimkommen, haben wir nie unser Leergut dabei.
Unser Wandschrank platzt dann öfters etwas aus den Nähten, so auch heute mal wieder.

Nach einer ca. 30 minütigen Vorbereitung (Die leeren Flaschen platzsparend in den bekannten großen IKEA Tüten einpacken) ging’s dann zum Geld abheben los.

Dort nach ca. 20 minuten und 2Meldungen “Container voll, bitte Personal rufen.” ging’s dann an die Kasse.

Das Resultat:
Leergut Deluxe Insgesamt 130 Einwegflaschen 1,5L + 3 kleine 0,5L Colafalschen… :-)
So kann man Geld auch anlegen, schade, dass der Pfadpreis nicht täglich schwankt, sonst wäre das echt ein interessantes Geschäftsfeld.

Mal sehen, wie groß es nächstes mal wieder.